• Faude feine Braende Hausbrennerei Kaiserstuhl

SCHNAPS IST TOT, LANG LEBE DER SCHNAPS!

Augen zu, Nase auf! Dieser eine heiße Sommer. Kirschen essen mit… nun denn, Name vergessen. Herbstnachmittag. Oma reibt geschäftig den Flaum von diesen seltsamen gelben Früchten. Endlose Gläser Gelee. Moment mal – jetzt stehst du mitten im Fichtenwald? Alles gut. Augen auf. Du bist noch hier. Nimm einen Schluck. Ach – da warste wieder weg.

Faude Whisky aus dem Kaiserstuhl

FAUDE WHISKY

Anno 1326. Beatrix Faude von Bötzingen ist Mönch, äh, Äbtissin. Im irischen Kloster… Nee halt, anders. Der Faude verlief sich einst im Wald, fand dürstend Zuflucht in einer fata-morgana-artig dem Nebel entsteigenden Burgruine und stieß röchelnd mit blutigen Fingern nach Grundwasser grabend auf eine Kiste jahrhundertealten Whiskys. Nebst Schriftrollen mit geheimer Rezeptur, die… 
Ok, let’s cut the bullshit. 

Der Faude macht jetzt Whisky. Weil er‘s kann. Wie immer – konzentriert aufs Wesentliche: Roggen und Weizen aus eigenem Anbau. Lokal fein geschrotet. Mutig angesetzt als Rohfruchtmaische. Für einen komplexen Vollkornbrand. Erst roh, dann fein destilliert. Nasal abgeschmeckt. Und mindestens drei Jahre fassgereift. 
Keine Story. Nur Whisky. 

EMPFEHLUNG DES HAUSES

APRIKOSE

Die (extrem!) feinen Aprikosen bringt uns Toni aus Feldberg. Unter uns Obst-Fetischisten auch bekannt als der Kirschenkönig aus dem Markgräflerland. 

APFEL IM HOLZFASS

Dieser Brand hat‘s in sich! Von der handverlesenen, seltenen Streuobstmischung bis zum weißwein-veredelten Burgunder-Fass. Darin lagert der Feinbrand 3 Jahre...

MANDARINE

Nicht irgendein Geist, nicht irgendeine Mandarine: Mandarinen der Sorte Ciaculli. Laut Kennern eine der besten. Mein Freund Giancarlo baut sie unterhalb des Ätna an...

3 ZUM (EIN)SCHENKEN

Das Beste zuerst: Diese feinen Trios dürfen Sie auch selber trinken. Erlaubnis vom Brennmeister – hiermit erteilt! Ansonsten empfehlen wir wärmstens: Den guten Stoff immer an Menschen verschenken, die gerne mit Ihnen anstoßen. À la vôtre!

SORRY GIN! TONIC HAT HEUT BOCK AUF UNS.

Ganz klar. Guten Gin mit Tonic stoßen auch wir nicht von der Barkante. Klassiker. Geht immer. Aber manchmal geht eben – mehr! Mehr Abwechslung, mehr Spannung, mehr: Schnaps-Tonic!